Der Verein

Der Bogensportclub Sennestadt wurde 1972 als reiner und unabhängiger Bogensportverein gegründet, und hat diesen

Statweb_bscus bis heute gehalten. Der Verein ist seit 1984 beim Amtsgericht Bielefeld eingetragen und führt seither den Zusatz e.V. im Namen. Der BSC Sennestadt ist zur Zeit die einzige aktive Vereinigung von Bogenschützen in Bielefeld, und auch im Raum Ostwestfalen-Lippe eine der größten Bogensportgruppen. Er ist Mitglied im Landessportbund Nordrhein Westfalen und im Westfälischen Schützenbund.

Der Verein hat zur Zeit etwa 209 Mitglieder, davon sind etwa 30% Frauen. Zur Ausübung des Sportes im Sommer unterhält der Verein ein etwa 10.000 qm großes Außengelände, das allen Mitgliedern zur Verfügung steht. Im Winter steht eine Schulsporthalle zu bestimmten Zeiten zur Verfügung.

Der Verein steht im Prinzip allen am Bogensport interessierten Personen offen. Kinder sollten jedoch – je nach Körperbau – etwa das 11. Lebensjahr vollendet haben, bevor sie mit diesem Sport anfangen. Behinderte Menschen sind immer gerne gesehen. Der Bogensport ist geeignet, bei vielen Arten der Behinderung betrieben zu werden. Hier sollte man aber im Einzelfall entscheiden, in wieweit die Ausübung des Sportes möglich ist.